Wir haben uns als antikapitalistischer Jugendverband zusammengeschlossen, weil wir von einer Welt träumen, in der es keine Unterdrückung und Ausbeutung, keine Kriege und Nationen, keinen Sexismus und Rassismus mehr gibt und in der die Bedürfnisse der Menschen und der Erhalt der Natur wichtiger sind als Profit.

Dieser Traum ist für uns keine reine Utopie, wir haben uns auf den Weg gemacht, um ihn wahr werden zu lassen. Das bedeutet für uns, kapitaltische Produktions- und Unterdrückungsverhältnisse zu analysieren, aufzudecken und anzugreifen. Wir setzen uns für kleine Verbesserungen ein, demonstrieren gegen Nazis und Hartz IV, gegen Studiengebühren und Natokriege, gegen Kohlekraftwerke und Sozialabbau ohne dabei das große Ganze aus den Augen zu verlieren.

Wir treffen uns, um gemeinsam zu diskutieren, Proteste wie Demonstrationen und Blockaden vorzubereiten, Flyer zu schreiben und uns weiterzubilden. Wir möchten andere darauf aufmerksam machen, was uns nicht passt und wollen denen, die dafür verantwortlich sind, ein Dorn im Auge sein.
Solid ist für uns auch ein Ort, wo wir unbequeme Fragen stellen und uns kreativ entwickeln können. Egal ob belesen oder nbefangen, egal ob ZweiflerIn oder PragmatikerIn, egal ob EliteschülerIn oder Hartz-IV-EmpfängerIn, bei uns ist jedeR illkommen, die oder der sich Gedanken über eine bessere Welt macht und sich mit uns gemeinsam dafür einsetzen möchte.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: